Echalion und Schalotte

Echalion und Schalotte

Die Echalion ist eine längliche Zwiebelsorte, die der Schalotte sehr ähnlich sieht und daher oft mit ihr verwechselt wird.

Im Unterschied zur Schalotte hat die Echalion nur eine einzige länglich-geformte Knolle, und pflanzt sich durch Samen fort.

Die Zubereitung beim Kochen ist jedoch sehr ähnlich

Die Echalion hat zudem etliche Besonderheiten :

- Einen sehr feinen Geschmack, viel subtiler und milder als der einer Zwiebel. Sie stellt daher einen exzellenten Kompromiss zwischen Zwiebel und Schalotte dar (je größer die Echalion ist, umso mehr ähnelt sie der Zwiebel – je kleiner, umso mehr erinnert sie an eine Schalotte).

- Sie ist ansehnlich und hat eine elegante Form.

- Die Echalion konserviert sich im Frühjahr und am Ende der Saison deutlich besser als die Schalotte, da letztere zu diesen Jahreszeiten sehr leicht austreibt.

- Sie wird von Restaurantköchen besonders geschätzt, da sie sich besonders leicht schälen lässt: die Zubereitungsdauer von Echalions ist halb so lang, da man für eine Echalion 30/50 circa zwei Schalotten schälen muss = Zeitgewinn, das Kaliber 30/50 ist relativ gewichtskonstant so dass sich der Wareneinsatz leichter bestimmen lässt.

All diese Besonderheiten machen aus der Echalion das „vierte Gewürz“, dessen Verkaufsmenge von Jahr zu Jahr stetig zunimmt.

Um mehr über den Verkauf zu erfahren, sehen Sie Echalion.

Um mehr über die Geschichte zu erfahren, sehen Sie „Cuisse de Poulet du Poitou“

CAFPAS

36, rue Albert Pottier

49650 Allonnes

France

Tel. +33 2 41 52 00 28